Mittwoch, 27. November 2013

Monster und Gegner

Soo, hallo ihr Lieben, es tut mir sehr Leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. 
Das Wochenende hat mich doch mehr mitgenommen als ich dachte. Konnte die drei Nächte nicht schlafen, dadurch hab ich zu viel Kaffee getrunken, in Verbindung mit Adrenalin und Endorphinen hat mich dies die folgende Nacht nicht schlafen lassen: Ein Teufelskreis.
Nun bin ich aber wieder für euch da und werde natürlich meine Doctor Who Reihe fortführen.
 Heute stell ich euch ein paar Gegner des Doctors vor, morgen erzähle ich etwas über den Suchtfaktor von Doctor Who und am Freitag dann endlich folgt mein Bericht über dieses herausragende Wochenende, das ich erlebt habe :)  Dann werde ich auch den Gewinner bekanntgeben. 

Hier mal ein kleiner Vorgeschmack darauf:  


Nun aber zu dem eigentlichen Thema: Die Gegner und Monster. 
Auch hier gibt es wieder unzählige, weshalb es mir natürlich nicht möglich ist alle aufzuzählen. Deshalb habe ich mir meine Favoriten herausgepickt. Ich bin sehr gespannt, was eure Lieblinge sind. Welches Monster lässt euch hinter das Sofa springen, wie Moffat selbst so schön gesagt hat? 


Dalek:

http://tardistopia.net/wp-content/uploads/2013/04/daleks-660x495.jpg
Diese sind eine kriegerische außerirdische Rasse, vom Planeten Skaro, die ihren ersten Auftritt in der Folge The Dead Planet in der ersten Staffel hatten und sich sofort äußerster Beliebtheit erfreuten. Deshalb traten sie immer wieder, als größter und gefährlichster Feind der Timelords und speziell des Doctors auf. Sie sind es auch gegen welche die Timelords im Time War kämpfen. Die Serie führte später den Charakter Davros, ein wahnsinniges Genie, als Schöpfer der Daleks ein. Dieser sollte im Time War zusammen mit den Daleks umgekommen sein.


Aber wie der Doctor oft bemerkt hatte, die Daleks kommen immer wieder. So erscheinen die letzten drei verbleibenden Daleks von Davros in der Episode Victory of the Daleks, in der sie den Doctor austricksen und es schaffen, eine neue Rasse von Daleks zu erschaffen, die aus reiner Dalek DNA besteht und mächtiger sind als je zuvor.
Daleks sind im höchsten Maße kriegerisch, kennen keine Emotionen, sind frei von Mitleid und ihr einziger Lebenssinn besteht in der Eroberung und Zerstörung aller anderer Rassen, die nicht so sind wie sie. Sie sind rassistische Faschisten, den Nazis nachempfunden, die auf ihre Rassenreinheit fixiert sind. Dies geht so weit, dass sie sogar ihren eigenen Schöpfer Davros töten, oder in der Folge Daleks in Manhattan ihre Kreuzung von Mensch und Dalek vernichten, weil sie Emotionen verspürt, welches die größte Stärke der Daleks, die der Emotionslosigkeit, verbietet.
Daleks sind für ihre abgehackte Sprechweise und ihre elektronisch verzerrten Stimmen bekannt. Ihr bekanntester Spruch lautet „Exterminate!“
http://blogs.independent.co.uk/wp-content/uploads/2012/08/Doctor-Who-image-use.jpg


Cybermen: 

http://1.bp.blogspot.com/-nZVOc69_ppc/TaKulyetxVI/AAAAAAAAAd8/tWYfidqL21g/s1600/Cybermen%252BEvolution.jpg
Ebenso wie die Daleks gehören die Cybermen zu den ikonenhaften Gegnern des Doctors. Als Wesen des sterbenden Schwesterplaneten der Erde Mondas suchten die Cybermen einen Ausweg und ersetzten nach und nach die biologischen Teile ihres Körpers durch mechanische bzw. technische Teile. Die entstehenden Cyborgs überlebten, verloren dabei aber auch jegliche Gefühle. Sie sind unempfindlich gegenüber dem Vakuum des Weltalls und den meisten Waffen. Sie versuchen fremde Planeten zu erobern, indem sie die Bewohner ebenfalls in Cybermen umzuwandeln. Die Cybermen aus dem Paralelluniversum welches der Doctor, Rose und Mickey in der zweiten Staffel der neuen Folgen besuchen, entstand durch das Experiment eines alten und querschnittsgelähmten Wissenschaftlers und wurden somit auf der Erde erschaffen. Diese schaffen es in Army of Ghost in unser Universum zu wechseln.

Der Master

http://dalekboy.files.wordpress.com/2013/11/delgadolooksleftcoa.jpg
Der Master ist, wie der Doctor, ein Timelord und im ständigen Konflikt mit diesem.
Der Master ist zum Beispiel mitschuldig an einigen Regenerationen des Doctors.
Als Timelord kann der Master sich ebenfalls regenerieren und hat dies seinerseits bereits diverse Male getan. Gegenwärtig existiert er in der mindestens 15. Inkarnation, wodurch er die eigentlichen Regel, das ein Timelord nur 12 Mal regenerieren kann, bricht. Davon sind jedoch lediglich vier bis fünf (je nachdem, ob die erste aufgetauchte Inkarnation, auch die allererste des Masters ist) Timelord-Inkarnationen, sowie zwei weitere Versionen, bei denen das Bewusstsein des Masters von einem humanoiden Wirt Besitz ergriffen hat, bekannt. All diese wurde von insgesamt neun unterschiedlichen Schauspielern dargestellt.

http://static1.wikia.nocookie.net/__cb20130223174920/doctorwhotorchwood/de/images/1/11/200_master_als_kind.jpg
Zum ersten Mal tritt der Master 1971 in Terror of the Autons in Erscheinung. Das nächste Mal erscheint der Master in seiner 13. Inkarnation 1976 in The Deadly Assasin wieder auf. Da er alle Regenerationen aufgebraucht hatte, ist er über die Jahre zu einer ausgemerzten, körperlich stark entstellten, alternden Hülle geworden. Er versucht sich mit dem Eye of Harmony wiederherzustellen. Der Doktor verhindert dies jedoch, weil dies die Zerstörung Gallifreys zur Folge gehabt hätte. Bei seinem nächsten Versuch sein Leben zu verlängern, übernimmt er einen anderen Körper. Im Fernsehfilm von 1996 trifft der Doctor auf eine weitere Inkarnation. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um eine neu Regeneration des Masters. Nach der Exekution durch die Daleks übernimmt das körperlose Bewusstsein wieder Besitz von einem Menschen. Da dieser Körper die Strapazen nicht lange aushalten würde, versucht dieser, sich den Körper des Doktors an zueignen. Dieses Zusammentreffen endet damit, dass der Master vom Eye of Harmony verschlungen wird. Doch auch diesmal hat er es  geschafft zu entkommen und zu regenerieren, da er in der dritten Staffel der neuen Doctor Who Staffeln wieder auftaucht. Er ist der Vernichtung der übrigen Timelords dadurch entgangen, dass er seine Timelord-DNS mit vollständig menschlicher überschrieben und sich eine künstliche menschliche Identität verschafft hatte, ähnlich wie es der Doctor selbst in Human Nature getan hatte, wodurch er seine Erinnerung verloren hatte, die durch das Auftauchend  s Doctors wieder zurückkehrte. Unmittelbar danach wird er angeschossen, was zu seiner nächsten Regeneration führt. Der Master taucht (bis jetzt) das letzte Mal in The End of Time auf, wo er am Ende der vierten Staffel stirbt, ohne dabei ein weiteres Mal zu regenerieren.
http://www.allmystery.de/i/tec0be0_the2Bmaster2Bdoctor2Bwho.jpg


The Silence

http://spdk1.files.wordpress.com/2011/04/28r2j5j.jpg
Die Silence sind nicht, wie zu Beginn angedeutet eine Rasse von Außerirdischen, sondern ein religiöser Orden, welcher immer wieder durch das Zitat „Silence will fall“ erwähnt wird. In der zweiteiligen Eröffnung von Staffel 6 werden diese jedoch zuerst mit einer slenderartigen Alienrasse in Verbindung gebracht. Diese Wesen leben schon seit tausenden Jahren auf der Erde, jedoch ohne das man sie bemerkt hätte. Dies liegt an ihrer Fähigkeit, dass man, sobald man sie nicht mehr anblickt, wieder vergisst. Allerdings bleiben Befehle oder Vorschläge, die man vor dem Vergessen erhalten hat, als unterschwellige Beeinflussungen zurück, was der Spezies eine gewisse Kontrolle verleiht.
Unklar ist, inwieweit andere Spezies dieser Bewegung angehören.  
http://i2.cdnds.net/11/21/550w_cult_doctor_who_0607_b_04.jpg

Madame Kovarien, welche die Pläne der Bewegung vorantreibt und unter anderem maßgeblich an der Entführung Melodys beteiligt war, erscheint als Mensch, ebenso wie die Kleriker in der Raumstation auf dem Asteroiden Demons Run. Die ebenfalls dort lebenden Headless Monks werden dagegen in derselben Folge explizit als Verbündete benannt, nicht als Anhänger.

 

Weeping Angels

Die Weeping Angels tauchen zum ersten Mal in der Folge Blink auf. Sie haben das Aussehen von steinernen Statuen, zumeist Engeln, welche ihr Gesicht mit ihren Händen bedecken, weshalb es aussieht, als würden sie weinen. Jedoch sind dies keine Statuen, sondern eine uralte Spezies, die einen bestimmten Verteidigungsmechanismus, das „quantum-locked“ fabrizieren. Sobald sie von irgendeinem lebendigen Wesen angesehen werden, erstarren sie wortwörtliche zu Stein. Wenn man sich jedoch von ihnen abwendet, bewegen sie sich blitzschnell. Sie versetzen Personen durch Berührung in die Vergangenheit und ernähren sich von der Energie der Zeit, die diese Personen in der heutigen Zeit noch verbraucht hätten. Sie halten sich jedoch nicht aus Trauer die Augen zu, sondern um nicht versehentlich einen Artgenossen anzusehen und somit für immer in Stein gefesselt zu sein. Mit einem Trick schafft es der Doctor in Blink, dass vier Engel einen Kreis bilden und sich dabei anstarren. Dadurch blockieren sie sich gegenseitig und sind in diesem Zustand gefangen. In der Folgen Time of Angels und Flesh and Stone erfährt man darüber hinaus, dass alles was den Abbild eines Engels trägt, selbst zu einem Engel wird. Zu Letzt tauchen sie in der Folge The Angels take Manhatten auf, wo sich nicht nur herausstellt, dass die Freiheitsstatue selbst ein Engel ist, sondern sie Amy und Rory für immer vom Doctor trennen.


Mein persönlicher Lieblinge sind die Weeping Angels, obwohl ich die Außerirdischen, die gemeinhin als Silence bekannt sind ebenfalls ziemlich krass finde. Alleine die Vorstellung, dass überall Außerirdische sind, die wir einfach wieder vergessen, ist eine grandiose Idee und die Umsetzung ist ebenfalls gut gelungen.
Was sagt ihr?

Noch ein Tipp von mir, schaut euch unbedingt An Adventure in Space and Time, da erfährt man eine Menge über die Entstehung der Serie, außerdem ist es ein toller Film, sowie The five(ish) Doctor Reboot, ein wirklich fantastischer Kurzfilm an. 

http://scifimafia.com/wp-content/uploads/2013/11/5ish-doctors-wide-560x282.jpg
Copyright © Julia

1 Kommentar:

  1. Meine Lieblinge sind auch die Weeping Angels....^^ Wieder sehr interessant....lg

    AntwortenLöschen